1. Tag

Los geht's - Kanchanaburi wir kommen! :-)

Endlich geht's los! - Voller Vorfreude, auf das was kommt, starten wir unsere Reise nach Kanchanaburi. 

Nach dem Motto "Der Weg ist das Ziel!" haben es sich bereits alle mit ihren Sitznachbarn bei "Rio" gemütlich gemacht. - "Prasat Mueang Singh" wir kommen! :-)

 

Finally we're on our way! Full of anticipation for what's coming, we start our journey to Kanchanaburi.

According to the motto "The way is the goal!", everyone has already made themselves comfortable with their neighbors watching "Rio" - "Prasat Mueang Singh", here we come! :-)

Stopp im Geschichtspark "Prasat Mueang Singh"

Juhu, bereits unsere erste Station, der historische Park "Prasat Mueang Singh", ist eindrucksvoll!

Ca. 800 Jahre alte "Löwenstadt"-Ruinen der Khmer können wir hier hautnah erleben. Im Schatten der Bäume finden wir auch ein lauschiges Plätzchen, um unser Mittagessen zu genießen. Nach der Entdeckungstour auf den Spuren unserer Vorfahren geht es voller Vorfreude weiter zu unserem Resort. Wir können es gar nicht abwarten, bis wir da sind!

 

Wow, our first stop, the "Prasat Mueang Singh", is impressive!

We experience up close the approximately 800-year-old ruins of the Khmer's "lion city". In the shade of the trees we also find a cozy place to enjoy our lunch. After the discovery tour in the footsteps of our ancestors, we are full of anticipation to finally reach our resort. We cannot wait until we are there!

Ankunft in unserem neuen Zuhause "Home Phutoey"

Endlich sind wir nach einer langen Busfahrt und unserer 1 1/2-stündigen Entdeckungstour durch die Löwenstadt in unserer lang ersehnten Unterkunft "Home Phutoey" angekommen. Nach dem Willkommensgetränk und einem Snack sowie einer selbstgebackenen Leckerei beziehen wir nun unsere Zimmer!

* Vielen Dank für die mitgegebenen Snacks, das Obst und den Kuchen! Sie haben uns die Reise sehr versüßt.

 

After a long bus ride and our 1 1/2-hour discovery tour through the lion city, we have finally arrived in our long-awaited accommodation "Home Phutoey". After a welcome drink and snack as well as a home-baked treat, we're now moving into our rooms!

* Many thanks for the snacks, fruit and cakes! They really sweetened our days.

"Home Phutoey am Kwai Noi" - Wo sind wir hier eigentlich?

Nachdem wir unsere Zimmer bezogen haben, machen wir uns in den Fledermausgruppen auf den Weg, das Resort kennenzulernen. Mit Karten bewaffnet sichten wir alle Winkel des Resorts und können einem Bad im Pool anschließend kaum widerstehen. Für andere ist der Rasenplatz für Ballspiele noch attraktiver.

 

After moving into our rooms, we set off in the bat groups to get to know the resort. Guided by a map, we discover all the corners of the resort and can't resist swimming in the pool after the tour. For others, the grass pitch is more attractive for ball games.

Der erste Tag neigt sich dem Ende zu...

Nach diesem wunderbaren, aufregenden Tag schmeckt uns das Thai-Western-Buffet und die Nudelsuppe besonders gut!

Anschließend halten wir alle Erlebnisse in unserem Tagebuch fest.

 

After this wonderful, exciting day, the Thai-Western buffet and the noodle soup taste especially good!

Finally, we write and draw about all our experiences in our diaries.

Gute Nacht! - Gespannt erwarten wir die morgigen Erlebnisse...


2. Tag

Sonyas Geburtstag :-)

Noch vor dem Frühstück dekorieren einige Frühaufsteher das Restaurant für Sonyas Festtag. Was für eine kunterbunte Überraschung!

 

Even before breakfast, some early birds decorate the restaurant for Sonya's birthday. What a colorful surprise!

Wanderung durch den Sai Yok-Nationalpark zum "Mon"-Stammesdorf

Der Sai Yok-Nationalpark ist ein wunderschönes Naturschutzgebiet, das nicht nur atemberaubenden Tieren und Pflanzen, sondern auch dem Stamm "Mon" (keine Burmesen mehr, aber auch noch keine staatlich anerkannten Thais) ein Zuhause bietet. Derzeit leben hier noch etwa 330 "Mons".

Bei einer einstündigen Wanderung durch den Nationalpark lernen wir auch, dass das Befestigen eines Stockes unter der schrägen Felswand ein stabiles und glückliches Leben herbeiführen soll. Selbstverständlich glauben wir dies und fixieren unsere Stöcke. - Auf ein stabiles, langes, glückliches Leben!

 

The Sai Yok National Park is a beautiful nature reserve that offers not only beautiful animals and plants a home, but also the tribe "Mon" (not Burmese anymore but also not yet Thai). Currently, there are about 330 "Mons" living here.

During a one-hour hike through the national park, we also learn that fixing a stick under the sloping rock face is supposed to bring a stable and happy life. Of course we believe this and fix our sticks - to a stable, long, and happy life!

Bei der 47-jährigen "Mon"-Elefantendame "Wandee"

Über unseren Besuch gefreut hat sich auch eine ganz besonders liebenswürdige Mon-Dame - Elefant Wandee! Auch mit ihren 47 Jahren hat sie noch großen Appetit und lässt sich gerne von uns mit Bananen füttern, während sie nebenher ihre Bananenstaude verdrückt.

 

A very gracious Mon-lady - elephant Wandee - is obviously also very happy about our visit! Even with her 47 years, she still has a big appetite and likes to be fed bananas by us, while also eating banana tree leaves.

In der "Mon"-Schule

Auch in die Rolle eines Mon-Schülers dürfen wir beim Besuch der Mon-Schule schlüpfen.

Wir haben Glück: Alle Schüler besuchen täglich bis 16 Uhr die Thai-Schule und gehen erst danach bis 17 Uhr sowie am Wochenende zur Mon-Schule, sodass wir auf ihren Plätzen sitzen können. Ein neues Mon-Schulkind ist jedoch da, mit dem wir das Mon-Alphabet lernen. Seine Eltern sind erst kürzlich ins Mon-Dorf gezogen, es muss noch warten, bis das nächste Trimester in der Thai-Schule beginnt.

Als Andenken an das Stammesdorf der Mons werden wir von der Lehrerin schließlich mit selbst gemachter Naturschminke bemalt.

 

We also get to slip into the role of a Mon student while visiting the Mon School.

We're lucky: all students attend the Thai school every day until 4pm and then go to the Mon school until 5pm and at weekends, so we can sit in their seats. There is a new Mon-schoolchild, however, with whom we learn the Mon alphabet. His parents recently moved to the Mon Village, waiting for the next trimester to start at the Thai school.

Finally, as a souvenir of the tribal village, we have our faces painted by the teacher with self-made natural make-up.

Zugfahrt von Kra Sae nach Kanchanaburi

Endlich angekommen an der "Brücke über den Kwai" in Kanchanaburi!

Ein fantastischer Abschluss des 2. Tages...

Was für eine Überraschung! - Sonyas Eltern haben eine super leckere Torte für uns alle zum Feiern ihres 9. Geburtstages bestellt. Spätestens jetzt wünschen sich auch andere: "Oh man, ich möchte auch mal in der Landschulwoche Geburtstag feiern...!"

* Vielen Dank für dieses außergewöhnliche Geschenk, Familie Helms!

 

What a surprise! Sonya's parents have ordered a super delicious cake for all of us to celebrate her 9th birthday. It makes the other students wish: "Once, I would also like to celebrate my birthday during field trip week...!"

* Thank you for this extra-special gift, Helms family!

 

 

Ein representatives

"Gute Nacht!"

aus einem der Jungszimmer ;-)


3. Tag

Aufwachen...

Heute ist es in den Zimmern bis etwa 7 Uhr verdächtig ruhig. Manche schlafen noch, andere spielen mit ihren mitgebrachten Gesellschaftsspielen oder lesen in ihren Büchern, wiederum andere schreiben Briefe an Klassenkameraden... Ein gediegener Start in einen aufregenden Tag!

 

Today it is suspiciously quiet in the rooms until about 7 o'clock. Some are still asleep, others are playing with their board games or reading their books, and still others are writing letters to classmates...a relaxed start into an exciting day!

Langschwanzbootsfahrt zur "Lawa"-Höhle

Mit drei Langschwanzbooten machen wir uns nach dem leckeren Frühstücksbüffet auf den Weg über den Fluss Kwai Noi zur Lawa-Höhle. Umgeben von einer atemberaubenden Natur und wunderschön angelegten Hausbooten genießen wir die 15-minütige Fahrt und entdecken dabei sogar noch weitere kleinere Höhlen, Flussreiher und einen Waran.

 

After the delicious breakfast buffet, we travel by three long-tail boats over the river Kwai Noi to the Lawa cave. Surrounded by stunning nature and beautifully landscaped houseboats, we enjoy the 15-minute ride and even discovere other smaller caves, herons and a monitor lizard.

Entdeckungstour durch die "Lawa"-Höhle

Die Lawa-Höhle ist einfach unglaublich! Der etwas anstrengende Aufstieg über die 114 (oder doch 110 oder 112?) Stufen wird gleich beim Eintritt in den zweiten Raum der Höhle mit dem Anblick unendlich vieler schlafender Hummelfledermäuse, auch Kitty-Fledermäuse genannt, belohnt. Manche sind sogar wach und fliegen mit ihrer Echoortung umher.

Wir lernen Stalaktiten und Stalagmiten hautnah kennen und können mit viel Fantasie Buddhafiguren, Affen, Krokodile oder sogar Elefanten in den Steingebilden erkennen.

Bei der Ankunft im letzten Höhlenraum, der auch "Vorhang-Raum" heißt, verspüren wir die Sauerstoffknappheit am eigenen Leibe und schwitzen etwa genauso sehr wir die Steine. Kein Wunder, dass die Hummelfledermäuse lieber im zweiten Raum leben, zumal sie von dort aus auch schneller nach draußen zur Nahrungssuche gelangen können.

Wusstest du, dass der Name "Lawa" nicht von dem flüssigen Vulkangestein kommt, sondern vom nahegelegenen Dorf "LaWa"?!

 

The Lawa Cave is just amazing! The somewhat strenuous ascent via the 114 (or 110? 112?) steps is immediately rewarded when entering the second room of the cave by the sight of an infinite number of sleeping bumblebee bats, also known as Kitti's bats. Some are even awake and fly around using their echolocation.

We get to know stalactites and stalagmites up close and find (with a lot of imagination) Buddha figures, monkeys, crocodiles or even elephants in the stone formations.

Upon arrival in the last room of the cave, which is also called the "curtain room", we feel the oxygen shortage in our own bodies and sweat about as much as the stones. No wonder that the bumblebee bats prefer to live in the second room, especially as they can get out of the cave faster to search for food.

Did you know that the name "Lawa" does not come from the liquid volcanic rock, but from the village "LaWa" nearby?!

Im Wasserfall des Erawan-Nationalparks

Das klare Wasser und das Sprudeln des Wasserfalls ist so verlockend, dass wir gleich in der zweiten Stufe baden. Etwas Überwindung kostet es, über die glitschigen Randsteine und an den knabbernden Fischen vorbei ins tiefere Wasser zu gelangen. Wer dies geschafft hat, wird gleich von der Magie des Wasserfalls angezogen, klettert hinauf und genießt den Sprung ins klare Nass. Nur nicht mit den Schwimmbewegungen aufhören, sonst verspürt man schnell ein unangenehmes Knabbern am Körper...!

Mit Ice Age 4 und der Vorfreude auf das abendliche Grillfest genießen wir die Busfahrt zurück ins Resort.

 

The clear water and the splash of the waterfall is so tempting that we immediately stop for a dip in the second level. It needs a little overcoming to get over the slippery stones and the nibbling fishes into the deeper water. Anyone who makes it is immediately attracted by the magic of the waterfall, climbs up and enjoys the jump into the clear water. Just don't stop moving, otherwise you'll quickly feel an unpleasant nibble on the body ...!

With Ice Age 4 and the anticipation of the evening barbecue we enjoy the bus ride back to the resort.

Das i-Tüpfelchen: Grillabend mit karamellisierten Marshmallows :-)

Nicht nur ein toller Tag sondern auch eine unvergessliche Reise neigt sich dem Ende zu. Mit einem festlichen Grillabend direkt am Flussufer des Kwai Noi krönen wir unsere Landschulwoche nach Kanchanaburi. Unsere selbstgegrillten Marshmallows waren das Highlight des Büffets.

Für alle steht fest: "Das war der beste Tag und eine coole Reise!"

 

Not only a great day but also an unforgettable trip is coming to an end. With a festive barbecue on the banks of the Kwai Noi we crown our field trip week to Kanchanaburi. Our self-roasted marshmallows were the highlight of the buffet.

Everyone knows: "That was the best day and a cool trip!"


4. Tag

Heimreise und Stopp im Steinzeitmuseum "Ban Kao"

Unsere Koffer und Rücksäcke sind gepackt - mit unseren Sachen, aber auch mit zahlreichen Erinnerungen!

Erwartungsfreudig treten wir unsere Heimreise an. Wir freuen uns, unsere Familien wieder in die Arme schließen zu können und ihnen von allen Erlebnissen zu berichten. Bangkok, wir kommen!

 

Our suitcases and backpacks are packed - with our stuff, but also with many memories!

As we start our journey home, we are looking forward to embracing our families and telling them about all our experiences. Bangkok, here we come!

Bei einem Zwischenstopp im Steinzeitmuseum "Ban Kao" bekommen wir brandneue Funde zu sehen: Gräber von jungen und älteren Jungsteinzeitmenschen, die mit allem, was sie für ihr nächstes Leben, brauchen könnten, begraben wurden, z.B. mit unbenutzten Tongefäßen und -schalen, Tierknochen und Bronzeschmiedereien. - Unglaublich, was die ersten Menschen bereits wussten und konnten!

Wir lernen auch, dass die Archäologen bei ihren Untersuchungen Gesteinsschicht für Gesteinsschicht erforschen und ihre Funde so nummeriert dokumentieren. Diese Arbeit müssen sie sehr langsam und vorsichtig machen, um nichts zu zerstören.

Ende 2019 können das renovierte Museum und bestimmt noch viele weitere Funde hier besichtigt werden. Das "Ban Kao" ist jeden Fall ein Besuch wert!

 

During a stopover in the Stone Age Museum "Ban Kao", we get to see brand new finds: the gravesites of Neolithic people who were buried with everything they might need for their next life, e.g. unused clay pots and bowls, animal bones and bronze forge. Incredible, what the early humans already knew and could do!

We also learn that the archaeologists research rock stratum by stratum during their investigations and document their findings in numbered form. They have to do this work very slowly and carefully so as not to destroy anything.

By the end of 2019, the renovated museum and certainly many more finds can be visited here. The "Ban Kao" is definitely worth a visit!

Wir liegen gut in der Zeit und sind gegen 2 Uhr zurück an der Schule. Bis später!

Download
Wochenplan / Weekly Plan
Wochenplan 24 : Landschulwoche.pdf
Adobe Acrobat Dokument 91.5 KB
Download
Klassenliste Landschulwoche / Class List Field Trip Week
Class List for Field Trip_Kanchanaburi.p
Adobe Acrobat Dokument 204.1 KB